Sie benötigen im HörWahrnehmungsTraining folgendes Zubehör für Phase A:

  1. Einen Kopfhörer
  2. geeignete Musik CD´
  3. einen CD-Player

Sie benötigen im HörWahrnehmungsTraining folgendes Zubehör für Phase B:

  1. Kopfhörer (2 Stück)
  2. Audiva Musik CDs
  3. CD-Player
  4. Mikrofon
  5. Übungsmaterial
  6. Hörbücher

Fragen zum Kopfhörer

Achten Sie auf folgende Eigenschaften:

  • Polster, die das Ohr umschließen (nicht flach aufliegen)
  • Durchlässig für Schall von außen (nicht abschirmend)
  • Hoher Tragekomfort, leicht im Gewicht
  • Keine Ohrstecker verwenden!
  • Keine Funkkopfhörer verwenden! Die Funkübertragung bringt meistens Probleme in der Übertragung der speziellen Hörtrainingssignale.

Achten Sie auf folgende technische Daten

  • Frequenzgang: bis mindestens 20.000 Hz
  • Klirrfaktor: unter 1 % (falls nicht angegeben, nicht verwenden!)
  • Grundsätzlich geeignete Hersteller: Sennheiser, MB Quart, Bayer Dynamic, AKG

Alle Infos zu geeigneten Kopfhörern finden Sie hier

Passt der Stecker?

Verwenden Sie einen eigenen Kopfhörer, achten Sie auf die Steckerart:
Kleiner Stecker 3,5 mm Durchmesser passt in HWT standard und HWT spectrum.
Großer Stecker 6,3 mm Durchmesser passt in HWT home und HWT praxis.
Von klein auf groß gibt es Adapter. Siehe hier im Shop.

Beim Kopfhörer sollten Sie nicht sparen. Dieser erzeugt den Schall für das Ohr und die gesamte Therapie hängt auch vom Kopfhörer ab.

Der Kopfhörer (QP 160), den wir hier empfehlen, hat eine sehr gute Wiedergabe der so wichtigen hohen Frequenzen und gleichzeitig ist er sehr rein in der Wiedergabe mit geringem Klirrfaktor.

Kopfhörer QP 160 mit Adapter von 3,5 auf 6,3 mm

Musik CDs

  • Nicht aufdringlich, lernfördernd. Sie kann neben kognitiven Tätigkeiten parallel laufen.
  • Harmonische Melodiestruktur: wirkt emotional ausgleichend, stimmungshebend.
  • Mozart ist optimal, Bach: nur die Violinkonzerte 1 bis 3, Vivaldi: die Mandolinenkonzerte. Über Mozart wird gesagt, dass er Menschen weit tiefer berührt als andere Komponisten. Man spricht vom "Mozart-Effekt".
  • Kompositionen in der Tonart DUR sind besonders heiter und fröhlich.
  • Instrumente: das obertonreichste Instrument ist die Violine. Daher stehen Violinkonzerte ganz oben in unserer Auswahl. Weiterhin: Mandoline, Gitarre, Harfe, Panflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette und Zither.
  • Naturklänge: z. B. Wassergeplätscher, Wind, Amseln (Singvögel).

Was Sie vermeiden sollten:

  • „Schwere Musik“, wie von Mahler, Wagner, Beethoven (teilweise), Tschaikowsky, usw.
  • Instrumente wie Bläser (Horn, Trompete usw.), auch reine Klavierkonzerte sind nicht geeignet.
  • Eintönige Musik wie Schlager, Volksmusik, die ständig Gleiches wiederholt. Musik, die sehr einfach strukuriert ist.
  • Musik mit hartem oder lauten Gesang.
  • Moderne Musikformen Pop, Disco, Rapp... keine schlagenden Rhythmen!
  • Meditationsmusik ist meist synthetisch (Synthesizer) und damit unbrauchbar für unsere Anwendungen. Es gibt Ausnahmen.
  • keine „Klassik für Kinder" (handelsübliche Zusammenstellungen treffen meist nicht unsere Kriterien!)
  • Es ist unwichtig, ob DDD (voll digitale) oder ADD (analoge Quelle) auf der CD steht. Die Qualität des Orchesters und eine besonders gelungene Interpretation sind bedeutsamer.
  • Auch CD´s, die einen Pulsschlag/Herzrhythmus auf die Musik übertragen wollen, verfälschen oft die Idee des Komponisten. Sie sind also leider nicht geeignet!

Alle Informationen zu der Musik und den CDs finden Sie hier.

Nur für therapeutische Praxen und Institutionen interessant:

Musikwiedergabe in Praxen / Gema

Es gibt immer wieder Zeiten, in denen Vertreter der Gema unterwegs sind und neue Orte und Branchen durchforsten. Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen werden auch therapeutische oder ärztliche Praxen angesprochen:

Für die Wiedergabe von Musik im therapeutischen Einsatz (am Patienten, über Kopfhörer) gilt: die meisten der im AUDIVA HörWahrnehmungsTraining verwendeten Musikstücke sind nicht Gema-pflichtig! Grundsätzlich muss sich jeder Urheber von Musik bei der Gema anmelden (wenn er deren Urheberschutz in Anspruch nehmen möchte). Ist die jeweilige Musik nicht bei der Gema auf dem Index, besteht auch keine Zahlungspflicht. Musiktitel, deren Komponist schon vor mehr als 70 Jahren verstorben ist sind nicht Gema-pflichtig.

Um herauszufinden, ob die jeweilige Musik bei der Gema registriert ist, können Sie in der Gema-Dokumentationsabteilung Berlin anrufen: 030-21245-451. Wir haben das bereits für einige Titel aus unserem Lieferprogramm getan:

Titel, die Gema-pflichtig sind:

  • Nena "Unser Apfelhaus" klassische Kinderlieder (neu inszeniert, deshalb Gema), Best. Nr.: 529 040
  • Ottmar Liebert: "Nouveau Flamenco" Best. Nr.: CD 7243  
  • Nicht alle betroffenen CDs aus unserem Programm sind hier aufgelistet.

Für die öffentliche Benutzung dieser und anderer Gema-registrierter Musik ist ein Gema-Beitrag erforderlich. Ist die benutzte CD im Besitz des Patienten, so entfällt die Beitragspflicht für den Therapeuten.  

Titel, die Gema-frei sind: 

Barock- und Klassische Musik, bzw. Musik, deren Komponist schon vor mehr als 70 Jahren verstorben ist.    

Ausnahmen hiervon:
Die jeweilige Einspielung stellt eine neue Fassung dar und ist bei der Gema registriert, z.B. im Bereich "moderne Klassik" oder "modernisierte" klassische Musik. Da solche Musik für das AUDIVA HörWahrnehmungsTraining nicht empfohlen wird, besteht hier von uns keine Neufassung. Für das Training sollen immer ursprüngliche Werke mit ursprünglichen Instrumenten verwendet werden. Die Gema ist nur für die Urheberrechte zuständig und nicht für die Rechte der Interpreten.

Mozart-Bach-Vivaldi CDs

CD-Player

Antishock bei tragbaren CD-Playern

Tragbare CD-Player empfehlen wir zu unseren HörWahrnehmungsTrainern HWT, da diese platzsparend sind und Markengeräte eine gute Qualität aufweisen.

Die Antischock-Funktion (damit man z.B. CD hören und joggen kann) sollte beim HörWahrnehmungsTraining und der Diagnostik (Test-CD) abgeschaltet sein!
Grund: Antischock verzerrt die hohen Töne (Hochfrequenzsignale, Zischlaute).

Download: Messergebnisse Discman

Im AUDIVA Katalog finden sich daher nur tragbare CD-Player mit abschaltbarem Antischock. Zusätzlich bringen wir einen Aufkleber an, der die Taste kennzeichnet, mit der der Antischock abgeschaltet wird.

Qualität von tragbaren CD-Playern

Verwenden Sie für das AUDIVA HörWahrnehmungsTraining nur CD-Player hochwertiger Marken!

  • Messung der digitalen Störpegel am Kopfhöreranschluss:
    Es zeigte sich ein durchweg höherer Störpegel bei Billig-Geräten.
  • Klangbeurteilung:
    Hörvergleiche haben gezeigt, dass die Billig-Geräte einen deutlich schlechteren Klang aufweisen.

Wir empfehlen daher nur Discman von Markenherstellern, wie z.B. Panasonic, Grundig, Sony, AEG.... 

Und mein alter CD-Player?

Wenn Sie im Besitz eines alten Grundig, Panasonic.... (siehe Markenliste oben) sind, sind Sie im Vorteil! Die Qualität der tragbaren CD Player ging nach unseren Beobachtungen seit Ende der 90er Jahre zurück. Wenn Ihr CD-Player unsere CDs gut abspielt und keinen Antishock hat, verwenden Sie diesen!

CD-Player