Inklusion an Schulen und Kindergärten mit AUDIVA® fördern

Am 24.10.2014 haben wir über 500 Kindergärten und Schulen per Brief angeschrieben. Lesen Sie hier online:

Anschreiben / Zusammenfassung

Projektbeschreibung

Angebot / Bestellung für Gruppen bis 14 Kinder

Audiva® HörWahrnehmungsTraining in Gruppen

Das HörWahrnehmungsTraining HWT wird zunehmend in (integrativen) Kindergärten, Förderklassen und Schulen eingesetzt. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung als PDF.

Die Kinder tragen leichte Kopfhörer (QP 160, 70g). Sie hören Musik von Mozart, Bach und Vivaldi über das HWT Gerät. Durch das HWT Gerät sind die hohen Klänge verstärkt, die tiefen Klänge leiser und die Musik bewegt sich langsam wiegend zwischen beiden Ohren. Die Kopfhörer sorgen dafür, dass jedes Kind die Musik im Kopf ortet. Dadurch sind sie mehr bei sich und unterhalten sich viel leiser miteinander. Wir achten darauf, dass die Kopfhörer (QP160) schalldurchlässig sind, obwohl sie über dem Ohr liegen, ist verstehen und verstanden werden leicht möglich.

Die Pädagogen und Lehrer schätzen die dadurch entstehende ruhige und konzentrierte Atmosphäre im Vergleich zu anderen Kindergärten/Schulen sehr. Sind die Betreuer entlastet, können sie sich besser auf die Kinder einstellen und ihnen Impulse geben. Die Betreuer können sich selbst mal einen Hörer aufsetzen und entspannen.
Betritt man einen Kindergarten, indem AUDIVA in der ganzen Gruppe umgesetzt wird, spürt man eine ruhigere Atmosphäre als man das von anderen Kindergärten kennt.

Die Anwendung kann gezielt für bestimmte Kinder in der Einzelsitzung erfolgen, dann werden nur 2 Kopfhörer benötigt. Siehe HWT Set Basis.

Die Anwendung kann auch in Kindergärten und Schulen für eine Gruppe erfolgen, bis hin zu einer ganzen Klasse. Wie im Folgendem erläutert wird:

Trainingsablauf in der Gruppe:

Phase A: Musiktherapie, Klangtherapie

Erstmal ankommen und die Musiktherapie (Phase A) wirken lassen. Allgemein fördert das Hörwahrnehmungstraining mit Musik die Konzentration und Aufmerksamkeit, macht die Kinder ruhiger und emotional stabiler. Auch im Sozialverhalten werden sie harmonischer. In der Motorik wird der Grundtonus ausgeglichen und eine aufrechte Körperhaltung stellt sich ein. Im Gangbild und Schriftbild zeigen sich häufig Verbesserungen. Siehe Anwenderberichte.
So vergehen die ersten 10 Minuten oder es wird bis zu 30 Min. am Stück gehört.
Es ist sinnvoll, den Kindern kreative Aufgaben an die Hand zu geben, denn während sie hören, sind die Hände frei und wollen beschäftigt werden.
Die Einstellung am Hörwahrnehmungstrainer beginnen beim Start in der Gruppe mit Level 1 und werden jede neue Woche erhöht, bis in der 6. Woche Level 6 erreicht ist.
Wichtig: es ist nicht unbedingt das Ziel, den Level 6 zu erreichen. Sind sensible Kinder in der Gruppe, genügt eine Steigerung bis Level 3 oder 4 und man bleibt dort. Falls die Möglichkeit besteht, können sensible Kinder in einer extra Gruppe gefördert werden.

Phase B: Sprache hören und sich selbst hören.

Sprache wird über das Hörwahrnehmungstraining im Hörerlebnis verdeutlicht. Die hohen Konsonanten werden besser wahrgenommen und Probleme in der Differenzierung von ähnlich klingenden Lauten gehen zurück.
Die Phase des Musikhörens hat die Sprachfrequenzen bereits besser im Gehirn vernetzt und den Kindern Ausgleich gegeben.
Der Gruppenleiter spricht entspannt ins Mikrofon (er hat selbst einen Kopfhörer auf) und alle Kinder hören seine Stimme über die Kopfhörer. Er beginnt den sprachlichen Teil z.B. mit dem Lesen einer Geschichte, fordert die Kinder reihum zum Nachsprechen in ein zweites Mikrofon auf, welches die Kinder herumreichen oder er stellt Fragen zum Inhalt, die die Kinder beantworten.
Es ist gut, wenn die Kinder ganz leise im Hintergrund die Musik weiter hören.
Individuelle Schwerpunkte sind möglich: Konsonanten, Vokale, Zischlaute/Plosivlaute... Das HWT Gerät bietet voreingestellte Filterungen für Lautgruppen an.
Merke: dieselben Frequenzen, die für das Sprachverstehen wichtig sind, werden auch beim einleitenden Musikhören angeboten. Die hierbei erzielten Verbesserungen in der Hörverarbeitung wirken sich auch auf das Sprachverständnis aus. Die verwendete Musik aus unserem Musik-CD-Set wirkt zusätzlich sprachvorbereitend.

Kinder die im Sprachverstehen und Merken Schwierigkeiten haben, fallen dadurch auf, dass Sie öfters Nachfragen. Dadurch sind sie für Mobbingsituationen schnell ein Opfer. Die hier vorgestellte Therapie wirkt sich positiv auf die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder aus, dass Sie genauer zuhören, schneller den Inhalt erfassen und abrufen können.
Auf unserer Webseite können Sie sich eingehend für die Umsetzung von Audiva in der Gruppe informieren.

Hier ein exemplarischer Aufbau des Gruppentrainings mit dem eingesetzten Material:

Förderklasse in Efringen-Kirchen

Fördergruppe im Arche-Kindergarten

Material für HörWahrnehmungsTraining in Gruppen

In diesem Beispiel können fünf Kinder und ein Therapeut gleichzeitig hören.
Beliebig erweiterbar: durch weitere Kopfhörerverteiler (KV 1 kann nach KV 2 geschaltet werden) können Sie bis zu 50 Kopfhörer versorgen.

Exemplarisches Beispiel für Pädagogen:
Sie starten den Unterricht mit einer 10-Minuten Session mit Musik von CD und geben den Kindern feinmotorische Beschäftigungen an die Hand. Danach erzählen Sie den Kindern z.B. eine spannende Geschichte und reden dabei ins Mikrofon, jedoch so, dass Sie gleichzeitig auch ihre Mimik und Gestik vor der Gruppe einsetzen, als hätten sie gar kein Mikrofon. Fühlen Sie sich frei. Halten Sie das Mikrofon weiter weg von Ihrem Mund, wenn Sie gerade etwas lautes Sprechen und näher, wenn Sie flüstern.

Nun sind die Kinder an der Reihe zu sprechen: das Mikrofon wird in der Gruppe herumgereicht (Sie können auch ein zweites Mikrofon mittels Verteiler anschließen oder verwenden den HWT praxis (mit zwei Mikrofon Anschlüssen) anstatt ein HWT home). Stellen Sie Fragen zum Inhalt, den Sie zuvor vorgetragen haben... Loben Sie die Kinder, die gut antworten, es muss nicht richtig sein, seien Sie charmant zu den Kindern, wie in einem Flirt und seien Sie tolerant und witzig wie ein Entertainer. Es geht natürlich auch ganz normal. Wir wollen hiermit einfach ausdrücken, dass Kinder die Emotion, die Sie ausstrahlen, sehr direkt aufnehmen und reflektieren. Das HWT verstärkt diese Emotionen. 

Sie benötigen für den Aufbau laut Abbildung:

dazu Übungsmaterial:
Musikmaterial für alle Altersklassen:

Sprachmaterial je nach Alter:

Oft können vorhandene Materialien in das Konzept integriert werden, wie Spiel- und Lesematerialien. 

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Schicken Sie uns eine Email, wir beraten Sie gerne individuell.

Wichtig zum Verständnis:
Die verwendeten Kopfhörer sind zwar ohrumschließend, jedoch nicht schallisolierend. Dadurch hören die Kinder mit aufgesetztem Hörer auch den Spielgefährten und können den Raum wahrnehmen. Der Klang über den Kopfhörer wird jedoch immer im Kopf wahrgenommen und die Musik ist deutlich leiser, als Sie es von Kindern sonst kennen, die sich mit Ohrsteckern beschallen!

Anwender in Schulen (siehe auch Anwenderberichte):

Anwender in Kindergärten (siehe auch Anwenderberichte):

Weitere Kopfhörer anschließen:

Sie können über weitere Unterverteiler (KV1) und entsprechend viele Kopfhörer auch beliebig viele Kinder am Hörtraining teilnehmen lassen. Die Kopfhörer QP160 werden mit einem Verlängerungskabel von 5 Metern geliefert (insgesamt 6,2 Meter). Wenn die Station in Raummitte installiert wird, können Sie einen Raum von bis zu 10x10 Metern abdecken. Der Unterverteiler KV1 hat 3 Meter Zuleitung.

Anwender in therapeutischen Praxen (bei Gruppentherapie, siehe auch Anwenderberichte):

Haben Sie Fragen zu diesen Vorschlägen?
Senden Sie uns eine Email, wir beraten Sie gerne individuell.