Das Hörsystem grundlegend anregen und aktivieren

Mit unserem Konzept eines strukturierten HörWahrnehmungsTraining (HWT), das sich bereits seit 1993 bewährt, möchten wir bedürftigen Kinder und Erwachsenen eine besondere Therapiemöglichkeit bieten.

Prinzip:

Beim HWT handelt es sich um ein strukturiertes Zwei-Phasen-Training, das täglich durchgeführt wird und Gehör und Wahrnehmung anhand von Musik (Phase A) und Sprache (Phase B) anregt sowie schult. Das HWT gründet auf folgende Prinzipien:

Durchführung:

Das Herz des AUDIVA® - Systems ist der HörWahrnehmungsTrainer: das HWT-Gerät (home/praxis/standard/spectrum),  das Musik speziell elektronisch verändert.

Das Training läuft täglich nach einem strukturierten Trainingsplan ab (Trainingsplan Eltern-Kinder, Trainingsplan/Erwachsene). Das Training kann individuell und eigenständig täglich zu Hause in vertrauter Umgebung, beim Therapeuten oder in der Gruppe  durchgeführt werden. In Phase A  wird die Musik über Kopfhörer und HWT Gerät gehört. In Phase B kommen (je nach Alter) zusätzlich Sprachübungen mit Hörbüchern, Übungsblättern und Mikrofon dazu.

Detaillierte Informationen für Kinder und Eltern: HWT Phase A (Musik), HWT Phase B (Sprache)

Detaillierte Informationen für Erwachsene: HWT Phase A (Musik), HWT Phase B (Sprache)

Musik:

Orientierend an vielen Studien und in Kombination mit unserer eigenen Erfahrung und Forschung entschlossen wir uns die Musik von Mozart, Bach und Vivaldi oder Naturgeräusche zu verwenden. Die Musik ist rein instrumental, harmonisch und vermittelt Leichtigkeit, Schönheit und Liebe, regt Empfindungen, die ausgleichend wirken und fördert kognitive Fähigkeiten, wie das Lernen und die raum-zeitliche Wahrnehmung. Töne aus der Natur, wie Vogelgesang, das Plätschern eines Baches, das Brechen der Wellen oder die vom Wind bewegten Blätter haben auf uns Menschen eine entspannende und beruhigende Wirkung.

Wir bestehen auf die Verwendung von echten CDs ohne die Datenreduzierung durch MP3 (für weitere Indormationen siehe die AUDIVA MP3 Analyse). Erst über echte CDs und ein HWT-Gerät erzielen Sie die von Audiva® beschriebenen Wirkungen. Wir empfehlen die AUDIVA Musik und Naturklänge für das HWT.

Fühlen:

Fühlen ist ein wichtiger Aspekt der Wahrnehmung. Zu unserem HWT-Konzept gehört auch die sensorisch-taktile Anregung des Körpers mit der Klangfühlbox.

Wirkung:

Durch die Erfahrung einer regelmäßigen sensorischen Stimulation durch Musik über das Ohr regt das HWT vielschichtige innere Prozesse im menschlichen Körper an. Dadurch kann sich das Hören selbst und die Hörwahrnehmung verändern. In der Folge verändern sich dann Teile der Sprache, des Verhaltens und der psychischen Verarbeitung.

Unsere langjährige Erfahrung mit dem HWT, die Evaluation von vielzähligen (um die 1000) Erfahrungsberichte unserer Kunden (Therapeuten, Erzieher, Eltern und Selbsbetroffene) sowie Studien weisen

Verbesserungen bei:

Das HWT wirkt

Kinder mit diagnostizierter AD(H)S

Kinder mit einer LRS (Legasthenie) oder Sprach- und Sprechstörungen

Kinder mit Asperger oder Autismus

Kinder mit Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)

Förderung der Motorische Koordination

Der Audiva® HörWahrnehmungsTraining Ansatz

Das Audiva® HörWahrnehmungsTraining ist ein Ansatz, der

  1. auf der nicht-symptomspezifischen Ebene (Phase A) Anstoß zur Eigenentwicklung bietet. Durch regelmäßiges Training wird eine breite Palette positiver Wirkungen erzielt: das Gehör kann besser filtern, die Aufmerksamkeit verbessert sich, die Sprachverarbeitung und Sprechfähigkeit werden gesteigert, Geräuschempfindlichkeit wird abgebaut, die Hörwahrnehmung trainiert, die Körpertonusregulierung verbessert.
  2. auf der symptomspezifischen Ebene (Phase B) Hören von Sprache, verarbeiten und wiedergeben von Sprache, freiem Erzählen oder einfachen Nachsprechen, mit oder ohne Lesetexte nachhaltige Wirkungen erzielt, indem das eigene Sprechen verdeutlicht im Gehirn registriert wird, wie auch das einfache Anhören von Geschichten.

Der Erfolg basiert auf der Steigerung der neuronalen Aktivität im Gehirn durch das nicht-symptomspezifische Hörtraining mit Musik, gefolgt von - falls nötig - symptomspezifischer Sprachebene.

Um die Effektivität des HörWahrnehmungTrainings (HWT) mit Musik zu ermitteln, testen wir basale Gehirnfuktionen, die für die auditive Verarbeitung von großer Bedeutung sind, die sogenannten low-level Parameter: Tonhöhenunterscheidung, Ordnungsschwelle, Richtungshören usw. Dazu verwenden wir unsere BrainFit-Geräte. Eine deutliche Verbesserung der low-level Werte kann als ein erfolgreich durchgeführtes Training angesehen werden.