In der menschlichen Stimme – bei der Sprache oder im Gesang – im Klang der Musikinstrumente und in der Musik liegt immer ein Grundton zugrunde. Ihm überlagert sind zahlreiche Obertöne, die die Individualität der Stimme, die Unterscheidbarkeit der Musikinstrumente und die Einzigartigkeit der Musik charakterisieren.

In der Stimme bedeutet der Grundton die in der Frequenz tiefer liegenden Bässe. Diese werden von den Stimmbändern erzeugt und vom Bauch gestützt. Im Vokaltrakt werden dann die Obertöne der Stimme erzeugt und verleihen jeder Stimme einen eigenen persönlichen Klang.

Die Forschergruppe „Musik und Gehirn“ in Heidelberg veröffentlichte Studien zu dem Thema „Oberton- und Grundtonwahrnehmung“. Es wurde festgestellt, dass unabhängig von der musikalischen Bildung, zwei Arten der Hörwahrnehmung unterscheidbar sind: der Grundton-Hörer und der Oberton-Hörer.

Zu welchen Wahrnehmungstyp gehören Sie? Das können die mit dem von den Forschern aus Heidelberg entwickelten Test feststellen, den Sie hier abrufen und selbst durchführen können:

http://www.musicandbrain.de/root/kurztest.html

Diese Unterscheidung in der Grundton- und Obertonerkennung sowie weitere Überlegungen und Erfahrungen aus unserer langjährigen erfolgreichen Anwendung des Hörwahrnehmungstrainings (HWT) im Hochtonbereich unter dem Einsetzen des Hörwahrnehmungstrainers (HWT-Gerät) brachte uns auf die Idee: einen Tiefton-Hörwahrnehmungstrainer (Tiefton-HWT-Gerät), der im Frequenzbereich von etwa 100 bis 1375 Hz wandert, zu entwickeln.

Geeignet ist der Tiefton-HWT für Erwachsenen und für einige Kinder (die Grundton-Hörer, etwa 10-20 %).

In der Altersschwerhörigkeit werden starke Obertöne als Belastung empfunden. Physiologisch treten im Innenohr Verzerrungen auf, die eine Missempfindung beim Hören verursachen. Dieser unangenehmen Empfindung können Sie mit dem Tiefton-HWT entgegen wirken. In den ersten Versuchen fanden Erwachsene Hörer das Hörwahrnehmungstraining mit dem Tiefton-HWT für sich angenehmer.

Der Tiefton-HWT kann zum Trainieren der Sprachverständlichkeit in den unteren Formantenbereichen der menschlichen Sprache (150 – 1300 Hz, entspricht den Vokalen u, o, a, ö) eingesetzt werden. Dazu empfehlen wir die Kombinierte Anwendung mit dem Knochenhörer (sie brauchen zusätzlich zu dem Tiefton-HWT den Kopfhörer mit Knochenhörer mono Best.-Nr.: KHS 170 und den zugehörigen Verstärker Best.-Nr.: EHT 26)

Möchten Sie auch ein Training mit diesem neuen HWT-Gerät durchführen?

Sie finden das Tiefton-HWT-Gerät im unseren onlineshop, sowie den Knochenhörer mono (KHS 170) und den zugehörigen Verstärker (EHT 26).

Wir arbeiten daran als nächstes unsere bewährten HWT-Geräte: HWT home und HWT praxis mit der Tiefton-Variante auszustatten und neu ins Programm aufzunehmen.