HörWahrnehmungsTraining (HWT) mit Musik bei ADS

Eine einfache Methode etwas über die Vorgänge im Gehirn zu erfahren, ist die Messung der Gehirnströme mittels dem Elektroenzephalogramm (EEG). Dabei werden Elektroden am Kopf des Patienten angebracht, um seine Gehirnströme zu messen und aufzuzeichnen. Die Aufzeichnungen wurden mittels des Systems: EEG NeuroAmp (inkl. Software, Hersteller siehe http://www.eeginfo-neurofeedback.de/) durchgeführt. Dieses System stellt ein Gehirntraining mit optischen Reizen dar.
Alle hier erwähnten Patienten erhielten alternativ ein AUDIVA HörWahrnehmungsTraining (HWT). Bei dem HörWahrnehmungsTraining handelt es sich um hochtongefilterte, lateralisierte, klassische Musik (ausgewählte Stücke von Mozart, Bach und Vivaldi), die dem Betroffenen durch Kopfhörer zugeführt wird. In der Praxis sah das so aus, dass die Elektroden zur Messung am Kopf blieben während die optischen Reize des Feedbacksystems abgekoppelt wurden und das HWT mittels Kopfhörer durchgeführt wurde.

Diese Untersuchung belegt meiner Meinung nach, dass sich das HWT Training mit hochtongefilterter und lateralisierter Musik ausgleichend und anregend auf die Gehirnwellen auswirkt. Die Folge im Alltag für die Betroffenen ist:

Sie können sich besser konzentrieren finden in ihre Mitte und erhalten damit die Voraussetzung, um schneller und effektiver zu lernen. Es handelt sich unseres Erachtens um eine deutliche Hilfe für Schüler mit Lernproblemen.

In der nachfolgenden Dokumentation lässt sich sehr gut die Wirkung eines HörWahrnehmungsTrainings bei ADS-Patienten (Training der Phase A mit klassischer Musik über Kopfhörer) ablesen.

Sehen Sie hier die Ergebnisse