Studien

Autor

Beschreibung

Download

2001 - 2009      

Spezifisches Hörtraining für Kinder mit Legasthenie (LRS) und Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) verbessert die Rechtschreibung

Studie

Erste Studie zum Gerät Dichotrainer !

Institut für medizinische Psychologie, Medizinische Fakultät der Universität zu Lübeck

Betreuung: Prof. Erich Kasten

aktuell Professor an der Medical School Hamburg, Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg

2009

Karen Rüger

Besser Schreiben mit dem Dichotrainer?

Diese Studie mit Lübecker Grundschulkindern bei denen sowohl eine Rechtschreibstörung als auch eine AVWS vorliegt, evaluiert das 12-wöchigen Trainings mit dem „DichoTrainer“.

Vor und nach Abschluß des Trainings wurde die auditive Wahrnehmungsfähigkeit, Rechtschreibleistung
und das Stärken-Schwächen-Profil erhoben. Bei der vergleichende Auswertung der Ergebnisse zeigen sich bei den Kinder der DichoTrainer-Gruppe Verbesserungen in der audtiven Wahrnehmung, aber auch beim Rechtschreiben.

Publikation zur Studie

Training der auditiven Funktionen nach erworbener beidseitiger temporaler Hirnschädigung

Fallstudie, Klinik Valens

Valens, 2008

Alexandra Liebs

Logopädin, Klinische Linguistin MSc

Der erwachsenen Patient mit auditiver Agnosie und indizierten peripheren Schwerhörigkeit erhielt zur Verbesserung der zentralen Hörverarbeitung ein dichotisches Hörtraining mit dem DichoTrainer. Mittels der Audiva-Diagnostik-Tests vor und nach dem Hörtraining wurde festgestellt, dass insgesamt sich die Hörleistungen für sprachliche Stimuli zwar verbessert hatten, jedoch noch eingeschränkt blieben. Die grössten Verbesserungen zeigen sich in den Lautunterscheidungstests und in die Leistungen im dichotischen Hören. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit für auditive Stimuli war deutlich erhöht und die sprachliche Information bei einer natürlichen Kommunikationssituation konnte besser verstanden werden.

Bericht